LeipJAZZig-Orkester

LeipJAZZig-Orkester

Konzert

"An den kleinen Radioapparat", "Der Kälbermarsch", "Das Vielleicht-Lied" und andere Kompositionen von Hanns Eisler (1898 in Leipzig geboren) in neuen, jazzig-improvisativen Bearbeitungen von Stephan König für das 1998 von ihm gegründete LeipJAZZig-Orkester, über das Dr. Bert Noglik schreibt: "Das vitale LeipJAZZig-Orkester zählt heute zu den originellsten Großformationen der europäischen Jazzszene." Außerdem im Programm "Sieben Arten den Regen zu beschreiben" von Stephan König als Hommage an Hanns Eisler.

Besetzung

Stephan König (ld, p, comp, arr)

Thomas Prokein (vl)
Ulrike Strobel (vc)

Frank Bartsch (trp), Gundolf Nandico (hrn), Natascha Zickerick (tba), Frank Nowicky (fl, alt-sax, ten-sax, cl), Michael Arnold (ten-sax, alt-sax, sopr-sax, cl), Johannes Moritz (alt-sax, bar-sax, cl, bass-cl), Michael Breitenbach (sopr-sax, alt-sax), Frank Kaiser (git), Stephan "Grete" Weiser (bg),

Kay Kalytta (vib, perc)
Jan Roth (dr)

Daten

Gehöft Nr. 38 12/9 € Tickets

Mitwirkende, Künstler

Home