Wie man Holz glücklich macht

Wie man Holz glücklich macht

Konzert

Eine Zeitreise durch die Instrumental- und Musikgeschichte mit den Waldarbeitern des Gewandhausorchesters Leipzig

Die Geschichte handelt von einem ungleichen Forstarbeiterquartett, das während einer Pause zufällig über die akustischen Qualitäten von Holz stolpert. Aus Langeweile, Jux und Tollerei beginnen sie, den überall herumliegenden Holzresten zuerst nur vereinzelte Töne, später auch Rhythmen und Melodien zu entlocken. Unser Erlebniskonzert erzählt von der Klangschönheit des Materials Holz und von der Freude am musikalischen Probieren und Ausprobieren. Spielerisch und fantasievoll entdecken vier Musikerdarsteller, wie Instrumente entstehen und funktionieren und streifen dabei durch die europäische Musikgeschichte. Ihr erlebt, wie aus frühkultischen Trommelrhythmen antike Flötenmusik wird, wie im Mittelalter die Mehrstimmigkeit Einzug hält, wie die Romantik den gefühlvollen Augenblick betont und wie die Musik in der Moderne explodiert und heute letztlich nichts mehr unmöglich erscheint!

Manfred Ludwig, Flöte
Eckehard Kupke, Fagott
Henry Schneider, Viola
Wolfram Holl, Schlagzeug
Chöre der Schule Tanna

Regie: Philipp J. Neumann (Leipzig)

Daten

Scheune 12 / 9 € Tickets

Mitwirkende, Künstler

Home